Trainer in den Bereichen Grundcurriculum (Z-Curri), Mastercurriculum (M-Curri), NLP-Curriculum (NLP) und Helferinnencurriculum (H-Curri) der Regionalstelle Nordrhein der DGZH:

Dr. Henning Alberts, Stuttgart
(Z-Curri, M-Curri, NLP)

  • Trainer, Supervisor und Mastersupervisor der DGZH
  • langjährige Erfahrung als Trainer für Zahnärzte sowie in den Bereichen Management und Persönlichkeitsentwicklung
  • Niedergelassen als Psychiater in eigener Praxis in Stuttgart, Spezialist für schwierige und scheinbar aussichtslose Fälle
  • Über 25 Jahre Erfahrung im Umgang mit Hypnose, wobei er die klassische Hypnose, die moderne Ericksonianische Hypnose und NLP so virtuos miteinander verwebt, daß die Unterschiede zwischen den Techniken nicht mehr herauszuerkennen sind.

Dipl.-Psych. Inge Alberts, Stuttgart
(Z-Curri, M-Curri, NLP)

  • Trainerin und Supervisorin der DGZH
  • zertifizierte NLP-Trainerin der Society of NLP sowie des DVNLP
  • als Psychologin langjährige Referententätigkeit für eine große Unternehmensberatung in den Bereichen Struktur- und Organisationsentwicklung, Management- und Führungskräftetraining sowie Persönlichkeitsentwicklung
  • seit vielen Jahren erfolgreich auf diesen Gebieten selbstständig

 

Dr. Eberhard Brunier, Mainz
(M-Curri)

  • Trainer der DGZH
  • Zahnarzt und Hypnotherapeut (HPG)
  • langjährige Erfahrungen in der Anwendung Ericksonianischer Hypnose zur Beeinflussung unbewusst ablaufender Prozesse
  • Spezialisierung auf selbstorganisatorische Hypnose mit Schwerpunkt auf Rauchentwöhnung und Allergienreduktion sowie Persönlichkeitsentwicklung

 

Dr. Georg Dünzl, München
(Z-Curri, M-Curri)

  • Trainer und Supervisor der DGZH
  • Vorstandsmitglied der Milton-Erickson-Gesellschaft für Hypnose (MEG)
  • Leiter der Regionalstelle München der DGZH
  • als Zahnarzt in eigener Praxis in München niedergelassen
  • langjährige Erfahrung in der Anwendung von Hypnose im zahnärztlichen Praxisalltag

 

Dr. Anke Handrock, Berlin
(NLP)

  • Zahnärztin und Studienrätin
  • seit 1986 Einsatz von Autogenem Trainig, Hypnose und NLP in der zahnärztlichen Behandlung
  • Lehrtrainerin für NLP (DVNLP, International NLP) und Hypnose (DGZH)
  • Führt seit Jahren national und international NLP- und Hypnosetrainings insbesondere für Ärzte und Zahnärzte durch

 

ZÄ Barbara Beckers-Lingener, St. Augustin
(Z-Curri, H-Curri)

  • Jahrgang 1970
  • Zahnärztin mit besonderer Spezialisierung auf Hypnose bei Angst -und Würgereizpatienten, Kinderbehandlung, insbesondere von Kindern mit ausgeprägter Zahnarztangst, sowie von geistig- und körperlich behinderten Patienten
  • Hypnoseausbildung bei der DGZH und der DGH
  • Ausbilderin der M.E.G
  • Trainerin der DGZH mit Schwerpunkt Kinderhypnose und Helferinnenfortbildung
  • Akupunkturausbildung in der DÄGfA, Reiki 3.Grad und therapeutischer Einsatz von Tibetanischen Klangschalen

Dr. Christian Rauch, Ennigerloh
(Z-Curri, H-Curri)

  • Trainer und Supervisor der DGZH
  • Leiter der Regionalstelle Westfalen der DGZH
  • NLP-Practitioner
  • als Zahnarzt in eigener Praxis in Ennigerloh niedergelassen
  • langjährige Erfahrung in der Anwendung von Hypnose im zahnärztlichen Praxisalltag

 

 

 

ZA Uwe Rudol, Olpe
(Z-Curri, M-Curri , H-Curri)

  • Jahrgang 1956
  • Zahnarzt mit besonderer Spezialisierung auf Angst- und Schmerztherapie sowie auf indirekte, konversatorische Trancetechniken
  • Staatsexamen 1989 in Aachen
  • Assistenzzeit bei Dr. Peter Esser (Würselen) sowie bei Dr. Alexander Rossaint (Aachen)
  • eigene Niederlassung von 1991-2005
  • seit 2005 ausschließlich im Trainings- und Therapiebereich tätig
  • Gründungsmitglied und Vizepräsident, Ausbilder, Mastersupervisor und Trainermentor der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Hypnose e. V. (DGZH)
  • Leiter der Selbstständigen Regionalstelle Nordrhein der DGZH
  • aktives Mitglied der Milton Erickson Gesellschaft für klinische Hypnose und der Österreichischen Gesellschaft für ärztliche und zahnärztliche Hypnose (OEGZH)
  • NLP-Practitioner (International NLP)
  • Vielfältig fortgebildet in den Bereichen Zahnmedizin, Medizin, Psychologie, Naturheilkunde und Schamanismus, initiierter Schüler des karibischen Schamanen Joseph John (St. Lucia)
  • Langjährige Erfahrung in der Anwendung von Hypnose
  • im In- und Ausland gefragter Hypnose-Lehrtrainer vor Fachpublikum

Dr. Eveline Schoderböck, Kremsmünster / Österreich
(M-Curri)

  • Als Zahnärztin und Kieferorthopädin in eigener Praxis in Kremsmünster niedergelassen
  • Fortbildungen in Ohrakupunktur, Sophrologie, Physioenergetik nach Raphael van Assche, chinesischer Ernährungslehre und Fasten, Logotherapie, Akupunktur
  • Spezialisierung auf Kinderhypnose in der Zahnarztpraxis

 

 

Dr. Robert Schoderböck, Kremsmünster (Österreich)
(Z-Curri, M-Curri)

  • Trainer und Supervisor der DGZH sowie der ÖGZH
  • als Zahnarzt in eigener Praxis in Kremsmünster (Österreich) niedergelassen
  • besondere Spezialisierung auf Kinderbehandlung, der Fachmann für Kinderhypnose in der Zahnarztpraxis schlechthin

 

 

 

Trainer des EnTrance-Instituts in Spezialkursen mit zahnärztlichem Bezug:

HP Theresa Hansen-Rudol, Olpe

(H-Curri, "Heilweise - die Pflanze als kommunikative Matrix")

  • Jahrgang 1957
  • Heilpraktikerin mit Tätigkeitsschwerpunkt Hypnotherapie, Phytotherapie, Reiki, Kinesiologie, ganzheitliche Ästhetik
  • Hypnoseausbildung bei der DGZH und bei Ausbildern der MEG
  • Phytotherapieausbildung bei der Freiburger Heilpflanzenschule
  • NLP-Practitioner (International NLP)
  • schamanische Ausbildung bei der Shamanic-Foundation
  • Coreferentin in der Helferinnenausbildung

 

Alfred Gerhards alias Globo, Aachen

("Körpersprache in der Zahnarztpraxis")

  • Clown mit Ausbildung an der "Amsterdam School of Fools"
  • seit einigen Jahren im Trainings- und Coachingbereich tätig (u. A. beim Deutschen Institut für provokative Therapie)
  • Einsätze als Trainer für Körpersprache bei der DGZH-Jahrestagung sowie im EnTrance-Institut

 

 

 

Joseph John, St. Lucia

("Heilung und Persönlichkeitsentwicklung mit archaischen Trancetechniken"")

  • Joseph wurde geboren auf der Insel Saint Lucia in der Karibik, wo er in der Tradition seiner afrikanischen Vorfahren erzogen wurde
  • Als Kind hatte er zwei Nahtoderfahrungen und wurde in schamanische Techniken eingeweiht
  • Während späterer langjähriger Aufenthalte in Asien beschäftigte er sich intensiv mit dem Buddhismus, mit Energiearbeit und mit asiatischen Kampfsporttechniken, insbesondere dem Kung Fu, wo er hohe Meisterschaftsgrade erreicht hat
  • Er lebt mit seiner Familie auf der karibischen Insel St. Lucia als schamanischer Heiler und verwebt bei seiner Tätigkeit die unterschiedlichen kulturellen Ansätze zu einem überzeugenden Gesamtkonzept